Individualisierung ist nichts für mich.

Hallo Mitmensch, ich habe Angst. Angst davor, dass ich in diesem ganzen Individualisierungsdruck niemals meinen Platz finden werde. Denn: vielleicht bin ich überhaupt nicht so einzigartig und individuell wie es Gesellschaft und Welt fordert, sondern einfach nur ein Mensch unter vielen Menschen. Niemand, der irgendwas besonders gut oder nicht gut kann, sondern einfach nur Mensch. […]

Isolierte Seele.

Am Ende sind wir vielleicht alle nur isolierte Seelen in einer belebten Atmosphäre, deren Duft wir zwar atmen, nicht inhalieren und dessen Geräusche wir hören, aber nicht verinnerlichen können. Und deren einzige Verbundenheit zur Welt aus dem Wunsch nach dem Verbunden sein resultiert. Am Ende sind wir nur ein paar einsame Seelen, die sich verlieren, […]

🦋.

Meine Seele hat Glasknochen und zergeht wie berührte Schmetterlingsflügel unter Ereignissen von Welt. Meiner kleinen Mini-Welt, die in Finsternis nur bis zur Zehenspitze reicht. Ich ärgere mich über mich. Über die Dunkelheit, der ich manchmal einfach kein Licht entgegensetzen kann. Und die ich dann verzweifelt hinnehme, als würde ich sie bereitwillig tragen können. Manchmal verstehe […]

Ungebetener Gast

Hallo Mitmensch, ich glaube, ich kann inzwischen (Raum-)Decken hypnotisieren und dabei Muskelkater entwickeln. Decken sind seltsame GesprächspartnerInnen. Also zumindest meine Zimmerdecke. Sie schweigt mich in aller Konsequenz an ohne dabei auch nur ansatzwe rot zu werden. Meine Gelenke schmerzen heute wieder furchtbar und die 100gr Nudeln zum Mittag haben sich gewichtig ins Zeug gelegt, um […]

Aufgegabelt.

Hallo Mitmensch, verrückt, dass ich noch nicht einmal meinen Blog gedankenlos benutzen kann. Ich habe mich tatsächlich gefragt, ob ich hier wohl noch einmal schreiben darf, wo ich doch schon heute Mittag geschrieben habe (als ob das irgendwen auch nur einen Hauch interessieren würde, ob und was ich Tabula Rasa entgegensetze. Das ist doch wirklich […]

Zimmer-Tratsch.

Hallo Mitmensch, scheint bei Dir die Sonne? Ich sehe sie durch die Rolläden blitzen und mein Kopf hämmert bereits seit dem Aufwachen wie verrückt. Ich habe noch zwei Wochen frei bis ich meine neue Arbeitsstelle antrete. Mein Kiefer, der sich in der Nacht selbstständig zur einer Pressmaschine entwickelt, fühlt sich heute ganz besonders in Mitleidenschaft […]

Vorstellungsrunde.

Hallo Mitmensch, ich bin einer Deiner Mitmenschen. Vielleicht kennen wir uns bereits, vielleicht auch noch nicht. Aber erstmal: Schön, dass Du da bist. Du bist meine Hoffnung. Das klingt furchtbar theatralisch, aber im Kern stimmt es vielleicht. Vor nicht einmal zwei Stunden lag ich wie ein Häufchen Elend in meinem Bett, mein Mascara vom weinen […]

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten