🦋.

Meine Seele hat Glasknochen und zergeht wie berührte Schmetterlingsflügel unter Ereignissen von Welt. Meiner kleinen Mini-Welt, die in Finsternis nur bis zur Zehenspitze reicht. Ich ärgere mich über mich. Über die Dunkelheit, der ich manchmal einfach kein Licht entgegensetzen kann. Und die ich dann verzweifelt hinnehme, als würde ich sie bereitwillig tragen können. Manchmal verstehe ich mich nicht. Manchmal verstehe ich nicht, warum mir die Traurigkeit so nahe liegt und so wenig Worte bleiben, um all die wunderbaren Momente festzuhalten. Festzuschreiben. So fest, dass ich mich daran festklammern könnte bis der Seelenbruch wieder abheilt. Bis die Regenwolke ihren Dienst vollbracht- und die warmen Sonnenstrahlen allem die Schwere entzieht.
Ãœber die Dunkelheit schreibt es sich um so vieles leichter. Ãœber schwere Steine und Erdbeben lässt sich so viel länger nachdenken,… .

Ich weiß ganz gewiss um Schönheit, Faszination und Liebe. Ganz gewiss, um strahlende Zeiten und Feuerwerke in der Seele. Ich weiß ganz gewiss, um Tageslicht und Vertrautheit. Um Herzlichkeit und Freuden. Aber meine Seele hat Glasknochen. Und manchmal, wenn nur etwas ganz kurz, ganz unbedacht berührt, verliere ich Perspektive und Zuversicht. Ein bisschen wie ein Schmetterling, dessen Flügel unter der Berührung zu verkommen droht.

Veröffentlicht von schuhbaendel

"Es" sucht sich gerade noch selbst.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: